In-Line-Behandlung von Dichtungen für die Automobilindustrie

Optimale Haftung von Druckfarben, Klebstoffen oder Beschichtungen auf Polymermaterialien wie PE, PP, PS oder EPDM-Kautschuk und anderen Substraten ist eine in der kunststoff- und kautschukverarbeitenden Industrie häufig gestellte Anforderung. Polymermaterialien haben von Natur aus eine niedrige Oberflächenenergie, was zu schlechten Adhäsions- und Benetzungseigenschaften führt. Um diesem Problem zu begegnen, bietet Tantec Einheiten in Standard- und Sonderkonfigurationen mit integrierten Koronasystemen.

Vor zehn Jahren hat Tantec die erste Station für die Oberflächenbehandlung von EPDM-Profilen in einer speziell für den Kunden gewählten Konfiguraion hergestellt. Seitdem haben wir unser Angebot an Oberflächenbehandlungstechniken durch unsere ProfileTEC, eine Plasmabehandlungsanlage für EPDM-Profile, erweitert. Damit können nun mehrere Oberflächen und schwierige Geometrien mit hervorragender Abdeckung in einem einzigen Arbeitsgang sowie bei gleichbleibend hoher Qualität und Benutzerfreundlichkeit behandelt werden.

In der Praxis hat sich die Plasmavorbehandlung zu einem der am meisten verbreiteten Verfahren für die Oberflächenbehandlung entwickelt. Bei diesem Verfahren wird die Oberflächenspannung des Kunststoffs vor dem Bedrucken, Laminieren oder Beschichten erhöht. Dadurch wird die Adhäsion zwischen Beschichtungsstoff oder Druckfarbe und dem Grundmaterial verbessert. Der durch die Behandlung erzielte Effekt hängt von verschiedenen Parametern ab, zum Beispiel von der Effizienz der Elektrode, der Dauer der Koronaentladung, der Art des behandelten Materials, der Temperatur und der Luftfeuchtigkeit, etwaigen Verunreinigungen sowie der Oberflächenmorphologie und ähnlichen Faktoren.

Herkömmliche Verfahren wie Flammbehandlung, chemische Oberflächenvorbereitung und Besandung sind nur begrenzt wirksam und bringen Sicherheitsrisiken und die Gefahr der Beschädigung des Produkts mit sich – all dies ist bei der Koronabehandlung nicht der Fall, und darüber hinaus verbessert sie das Bonding.

Um die Adhäsionseigenschaften zu verbessern, wird die Oberfläche mit potentialfreien Entladungen modifiziert. Die Verwendung von Plasma ermöglicht die Behandlung einer großen Bandbreite an Materialien mit demselben Werkzeug: Ein einfacher, aber gleichzeitig hochwirksamer Prozess für grobporige Materialien und TPV.

Wir entwickeln maßgeschneiderte Lösungen für die In-Line-Produktion. Die ProfileTEC bietet ununterbrochenen Dauerbetrieb mit erstklassigen Ergebnissen. So kann die weitere Verarbeitung optimal ablaufen.
Die ProfileTEC ersetzt Prozesse wie Aufrauen, Fluorierung mit Gas oder die Verwendung von Grundierungen. Die ProfileTEC zeichnet sich durch einen besonders sparsamen Energieverbrauch aus, und dies macht sich nicht nur in der Anschaffungsphase, sondern auch in reduzierten langfristigen Betriebskosten bemerkbar. Die ProfileTEC bietet ein modulares Elektrodensystem aus nicht-korrosiven Materialien mit einem Minimum an Verschleißteilen und einem kompakten Design.

Eine für die jeweiligen Anforderungen konfigurierte ProfileTEC-Einheit besteht in der Regel aus 4 bis 16 Behandlungsköpfen und eignet sich für hohe Produktionsgeschwindigkeiten (20 bis 25 m/min, je nach Art des Profils) sowie für komplexe Werkstücke aus leitendem und nichtleitendem Kautschuk. Das System erhöht die Oberflächenspannung von 34 auf 50 mN/m. Dieser Wert wird für die heutzutage bestmögliche Adhäsion benötigt. Das System kann sowohl in der Extrusionslinie als auch in der Endmontage eingesetzt werden.
Die Bedienung des Behandlungssystems ist denkbar einfach. Das gut durchdachte Konzept aus Generatoren und Behandlungsstationen ermöglicht optimale Ergebnisse. Die ProfileTEC spart Energie, erhöht die Produktivität und verbessert die Qualität von EPDM-Profilen.

Mit der ProfileTEC lassen sich alle Arten von Profilen bearbeiten, zum Beispiel:
• Türdichtungen
• Fensterabstreifer innen und außen
• Sekundärdichtungen
• Ausstellfensterdichtungen
• Kofferraumdeckeldichtungen
• Dachrelingdichtungen
• Scheibendichtungen
• Windschutzscheibendichtungen
• Motorhaubendichtungen

ProfileTEC bietet die folgenden Vorteile bei der Bearbeitung von EPDM:
• hohe Verarbeitungsgeschwindigkeiten (je nach Werkzeug bis zu 25 m/min, höhere Geschwindigkeiten auf Anfrage)
• Flächenbehandlung mit homogener Koronaentladung
• sanfte Vorbehandlung (keine Verbrennung der Oberfläche)
• großes Prozessfenster (wichtig für die Nutgeometrie, da Oberfläche und Nutboden gleichmäßig behandelt werden)
• geringe Leistungsaufnahme (max. 2.000 W)
• flexible Einrichtung der Elektroden beschleunigt Wechsel und Justierung
• vorprogrammierbarer Behandlungsprozess mit mikroprozessorgesteuerter Generatortechnologie

Medtec Messen 2017

Besuchen Sie TANTEC auf der Medtec Europe!

Besuchen Sie uns an Stand 1E56!

Medtec 2017

Vollautomatisches Leckerkennungssystem von Tantec macht großen Unterschied für Kunden

Dieser Kunde benötigt eine High-Speed-Leckerkennung für eine kleine medizinische Komponente aus Kunststoff. Der Kunde hat bisher einen Drucktest zur Leckprüfung des Kunststoff-Spritzgussteils verwendet. Allerdings war diese Lösung nicht schnell genug für das Projekt. „Das Tantec LeakTEC-System ist nicht nur schnell genug, sondern ermöglicht auch eine deutlich verbesserte Erkennung von Lecks in einer bisher nicht erreichbaren Größe“, so der Operations Director von DB-Automation, Nick Parker.

Weiterlesen ...

Neue Website

Wir freuen uns, Ihnen unsere überarbeitete Website zu präsentieren.
Vor der Veröffentlichung der Website haben wir diese ausführlich getestet, doch es können eventuell noch Fehler auftreten.

Weiterlesen ...