BottleTEC – 
Oberflächenbehandlung von Kunststoffflaschen

Viele Flaschenhersteller setzen vermehrt auf eine professionell aussehende Endverpackung. Branding ist wichtiger denn je. Flaschenhersteller möchten nicht riskieren, dass sich die Etiketten von ihren Flaschen lösen oder Logos schlecht gedruckt sind, weil dies den Eindruck erwecken könnte, dass auch das Produkt selbst von schlechter Qualität ist. Beides kann bei unbehandelten Oberflächen aber passieren.

Bei Herausforderungen mit Etikettierung, Beschichtung oder Bedruckung wird oft eine Corona-Oberflächenbehandlung eingesetzt, um die Adhäsion zu verbessern. Adhäsionsprobleme treten auf, weil viele Behältermaterialien chemisch inert sind.

Die Beschichtung von Flaschen sorgt dafür, dass Etiketten sich nicht ungewollt ablösen.

Die Oberflächenbehandlung aktiviert Oberflächen, um Bindungsstellen zu schaffen und eine erfolgreiche Adhäsion zu gewährleisten.

In einfachen Worten handelt es sich bei der Oberflächenbehandlung („-ätzung“) um die Vorbereitung einer Kunststoffoberfläche, um die maximale Adhäsion zwischen Kunststoffen und anderen Materialien wie Klebstoffen, Farben oder Beschichtungen zu gewährleisten. Wird dieser Schritt im Produktionsprozess ausgelassen, haftet die Druckfarbe nicht und bestimmte Arten von Etiketten lösen sich von der Oberfläche.

Tantecs BottleTEC-System setzt neue Standards für die Corona-Behandlungstechnologie. Behandelt werden können PE, PET, PP, PC, PEEK, ABS, PS und andere zylindrische Behältnisse in Produktionslinien mit Hochgeschwindigkeitsformung, -bedruckung, -füllung oder -etikettierung. Die Flaschen rotieren schnell durch das System und erhalten so eine 360°-Behandlung.

Das von Tantec entwickelte, universelle BottleTEC-System arbeitet mit patentierten, rotierenden Elektrodenelementen, wodurch eine vollständige und einheitliche Behandlung der Teile sichergestellt werden kann. Die eigenständigen Einheiten können in vorhandene Produktionslinien integriert oder unabhängig von diesen eingesetzt werden.

Tantecs BottleTEC kann stehende oder flach auf dem Förderer liegende Flaschen behandeln – ganz so, wie es zu Ihrer Produktion am besten passt.

Bei der Corona-Behandlung von Flaschen handelt es sich um einen umweltfreundlichen Prozess mit geringen Betriebskosten. Die Behandlung spart Kosten für Klebstoffe, Farben, Beschichtungen und z.B. Grundierungen.

Eigenschaften:

  • Oberflächenbehandlung unterschiedlich geformter Flaschen
  • Oberflächenbehandlung von Kunststoffflaschen
  • Hält mit vorhandenen Produktionslinien Schritt
  • Berührungslose Behandlung
  • Einfache Wartung
  • Oberflächenbehandlung leerer und gefüllter Flaschen (abhängig von der Anwendung)
  • Einheitliche Behandlung
  • Behandlung mit bis zu 72 mN/m (Dyn/cm) – Abhängig von der Anwendung
  • Kundenspezifisches Design
  • Behandlung stehender oder liegender Flaschen

Die Medizinindustrie

PLX-intro-plasticcard

Plastikkarten

PLX-intro-plasticcard

Schaum und Platten

Die Automobilindustrie

RotoTEC-small

Elektronikindustrie

Kabel und Rohre

packaging

Verpackungsindustrie

lars tantec

Kontaktieren Sie schon heute unsere Plasma- und Corona-Experten