Wie verändert man das Innere eines geschlossenen Beutels ohne ihn zu öffnen

Von Morten Thrane, CEO, Co-owner/partner

Sehen Sie z.B. hier, wie man bei Fraunhofer einer Tantec RotoTEC-X Anlage benötigt, um das innere eines Beutel behandeln zu können.

Mit einer Plasmaschicht versehene Beutel dienen als GMP-Labor zur Kultivierung von Stammzellen. Plasma Behandlung: Das Plasma wirkt desinfizierend und verändert die Oberfläche des Beutels so, dass Zellen auf ihr wachsen können – abgestimmt auf den Zelltyp.

Das Problem ist:

Wie verändert man das Innere eines geschlossenen Beutels ohne ihn zu öffnen? Wie ist das möglich?

Die Lösung ist:

Beschichtung mittels Plasma. Dafür wird in herkömmliche Beutel, wie sie etwa für Infusionen verwendet werden, Edelgas gefüllt und elektrische Spannung angelegt. »So entsteht im Inneren des Beutels für kurze Zeit ein Plasma – ein leuchtendes, ionisiertes Gas, das die Kunststoffoberfläche chemisch verändert und zugleich desinfiziert«, erklärt Dr. Kristina Lachmann vom IST.

Tantec RotoTEC-X in aktion (2.20 min.):

Originalartikel:

https://www.fraunhofer.de/en/press/research-news/2013/june/plasma-in-a-bag.html

Lesen sie mehr über RotoTEC-X hier: Oberflächenbehandlung von 3-dimensionaler Teile

Video: Fraunhofer – Plasma im Beutel (Tantec RotoTEC-X)

IHRE BRANCHE IST NOCH NICHT AUF UNSERER LISTE?

Jede Branche hat ihre ganz eigenen Herausforderungen - aber es gibt keine Branche, für die wir keine Lösungen bereitstellen könnten. Auch wenn Ihre Branche auf unserer Liste noch nicht zu finden sein sollte, freuen wir uns darauf, von Ihnen zu hören, Sie zu beraten und Ihnen

Antworten auf die Frage geben zu können, wie Sie Ihre individuellen Adhäsionsprobleme durch eine Oberflächenbehandlung in den Griff bekommen können.

Kontaktieren Sie uns oder Ihren lokalen Tantec-Vertreter noch heute, um sich inspirieren und zu möglichen Lösungen beraten zu lassen!

Medical

Automotive

Cables & Pipe

lars tantec

Kontaktieren Sie schon heute unsere Plasma- und Corona-Experten